Gesund & schmackhaft – mit dem Kontaktgrill

Grillen zählt zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen überhaupt. In gemütlicher Runde gemeinsam mit Freunden und Bekannten schmackhaftes Grillgut verzehren – ein Genuss. Doch es müssen nicht immer Gas- oder Holzkohlegrill sein, auf denen die Steaks und Co. zubereitet werden. Auch mit einem Kontaktgrill lassen sich die tollsten Gerichte und raffiniertesten Rezepte schnell, schonend und punktgenau zaubern. Wie auch auf grillheld.de nachzulesen ist, ist somit ein äußerst gesundes und fettarmes Grillen möglich.


Überall und zu jeder Zeit Grillen!

Mit einem Kontaktgrill ist immer Grillsaison, zu jeder Jahreszeit. Ob in der eigenen Wohnung, auf dem Balkon oder auch im Garten, dank der Geruchs – und Feuerfreiheit sind störende Rauchentwicklungen nahezu ausgeschlossen. So gibt es auch keinen Ärger mit der Nachbarschaft. Lediglich ein Stromanschluss sollte sich in der Nähe befinden.

Große Auswahl – zahlreiche Vorteile

Längst haben sich populären Kontaktgrills in zahlreichen Haushalten etabliert. Die Auswahl an hochwertigen Produkten ist umfangreich, so dass für den individuellen Bedarf entsprechende Favoriten ausgewählt werden können.

Gesund & schmackhaft - mit dem Kontaktgrill fit-and-fresh.com (1)

Viele Modelle sind zudem auch als Tischgrill verwendbar. Hier kann jeder aus der geselligen Gruppe nach Belieben sein eigenes Grillgut anrichten. Mit Kontaktgrills bringt man zudem reichlich Abwechslung in den Speiseplan. Nicht nur Fleisch und Würstchen lassen sich so zu einem leckeren Ensemble mit frischem Salat kreieren, auch Gemüse können auf diese Art veredelt werden.

Nährstoffreiche, gesunde Kost zubereiten

Neben den unterschiedlichen Zubereitungsmöglichkeiten bietet der Kontaktgrill auch vielfältige Gelegenheiten, einer vollwertigen und gesunden Ernährung.

Oftmals wird in einschlägigen MedienGesund & schmackhaft - mit dem Kontaktgrill fit-and-fresh.com (1) publiziert, dass exemplarisch „rotes Fleisch“ für einen erhöhten Cholesterinspiegel oder gar für Darmkrebs mit verantwortlich ist.

Sicherlich trifft dieser Mythos zu, wenn man daneben raucht wie ein Schlot und sechs Flaschen Bier am Tag dazu verköstigt. Doch Fleisch hat viel mehr zu bieten, denn bioaktive Substanzen wie Carnitin, Taurin, Kreatin oder Alpha-Liponsäure sind für den menschlichen Organismus von essentieller Bedeutung. Wissenswerte und nützliche Informationen dazu finden sich im Übrigen hier.

⇒ Durch das Grillen auf dem Kontaktgrill bleiben diese wertvollen Inhaltsstoffe erhalten und werden dem Körper in schmackhafter Form zugeführt.

Gesund & schmackhaft - mit dem Kontaktgrill fit-and-fresh.com (14)
Holzkohle war gestern: Auf dem Kontaktgrill sind schädliche Dämpfe reduziert.

 

Weitere Vorteile eines Kontaktgrills:
  • Gleichmäßiges Garen und Grillen
  • Kurze Zubereitungszeit
  • Temperatur zumeist stufenlos regelbar
  • Vielseitige Einsatzmöglichkeiten
  • Fettreduzierte Zubereitung

Die Zubereitung auf dem Kontaktgrill unterscheidet sich deutlich von der auf dem Holzkohlegrill. Tropfendes Fett oder Marinaden entwickeln hier keinerlei körperschädlichen Dämpfe und Stoffe. Fettrückstände landen nicht in der glühenden Kohle, sondern werden in einem speziellen Auffangbehältnis gesammelt.

Durch die Eigenschaften des Grills, die Antihaftbeschichtung, muss kein zusätzliches Fett auf die Platten gegeben werden. Auch hier werden also überflüssige Öle und somit Kalorien, eingespart.

Ein Pluspunkt bei der gesunden Ernährung, denn das Grillgut muss dieses Fett nicht aufnehmen, sondern bleibt in seiner natürlichen Form erhalten.

Gebrauchs- und Reinigungstipps für den Kontaktgrill

Vor der ersten Ingebrauchnahme sollten alle Teile des Grills sorgsam gereinigt werden. Ideal ist hier ein feuchtes Tuch. Im Anschluss wird mit einem Pinsel flüssiges Fett aufgetragen, das man einziehen lässt. Bei der Inbetriebnahme wiederholt man diesen Vorgang, wobei die Platten auf niedriger Stufe aufgeheizt werden. Danach abkühlen lassen und das Fett mit einem Papiertuch abwischen.

Beim Grillen ist der Grill nun zuvor auf die richtige Betriebstemperatur aufzuheizen, wobei er geschlossen ist. Für Fleisch ist eine Temperatur von mindestens 150 Grad Celsius empfehlenswert.Gesund & schmackhaft - mit dem Kontaktgrill fit-and-fresh.com (1)

Das Grillgut, insbesondere Fisch oder Fleisch, werden erst nach dem Grillvorgang gewürzt, da ansonsten die Gefahr besteht, dass übermäßig viel Flüssigkeit austritt und somit ein Austrocknen verursacht.

Während des Grillens wird das Grillgut etwa nach der Hälfte der Grillzeit gewendet. Vorsicht dabei, denn die beschichteten Platten sind empfindlich. Daher einen Holzspachtel verwenden.

Mit der Reinigung beginnt man, nachdem der Kontaktgrill vollständig abgekühlt ist und die Stromversorgung getrennt wurde. Wie in einem Onlinebeitrag auf „kontaktgrill-testberichte.de“ nachzulesen ist, reicht hier ein Mikrofasertuch bei beschichteten Platten aus. Ansonsten feuchtes Spültuch und Spülmittel benutzen. Krustenreste werden mit lauwarmem Spülwasser eingeweicht und dann mit einem Schwamm entfernt.

Rezept für den Kontaktgrill

Gegrillte, marinierte Putensteaks (für vier Personen)

Zutaten:

  • 4 Putensteaks
  • 2-3 EL Tomatenketchup
  • 1 EL Senf
  • 1 EL Honig
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL Olivenöl

Zubereitung:

Olivenöl, Tomatenketchup, Senf, Honig zu einer sämigen Masse vermengen. Nach Bedarf mit Salz und Pfeffer würzen. Die Putensteaks mit der Marinade bestreichen und eine Stunde ziehen lassen. Den Grill auf Betriebstemperatur bringen und das Geflügel auflegen. Dazu Baguette und frischen Salat reichen.

Gesund & schmackhaft - mit dem Kontaktgrill fit-and-fresh.com (1)

Guten Appetit!

Bildquelle: pixabay.com

Gefällt dir der Beitrag? Teilen & Liken:

3 Gedanken zu „Gesund & schmackhaft – mit dem Kontaktgrill

  1. Also ich mochte früher den Geschmack von gegrillter Bratwurst total – aber heute esse ich einfach kein Fleisch mehr und in meiner Familie wird eigentlich kein Gemüse oder Käse gegrillt, sodass ich dieses Jahr nur seeehr wenig (1 Mal in der Schule) gegrillt habe.
    Allerdings macht die Holzkohle mit ihrem gesundheitsschädlichen Dampf für mich den besonderen Geschmack des Gegrillten aus, weswegen ich schon Gasgrills nicht mag und auch Kontaktgrills folglich sehr skeptisch gegenüber stehe. Außerdem hätte ich da Angst, das die Antihaftbeschichtung sich irgendwann verabschiedet, weil sie das bei Bratpfannen ja auch immer tut… und dann muss man ja ewig schrubben.

    Liebe Grüße

    1. Hallo Tabea, danke für deinen Beitrag.

      Natürlich macht die Menge das Gift – und 1mal Grillen, egal ob Holzkohle oder mit einem Kontaktgrill, macht ja den Kohl nicht fett 😉 Und beides hat seine Vor- und Nachteile – das ist richtig. Es ist allerdings eine schöne Alternative z.B. wenn man mitten in der Stadt wohnt und nicht mit Holzkohle grillen darf („belästigender“ Rauch usw.). Und wie lange die Beschichtung hält ist auch immer eine Frage der Pflege sowie auch Häufigkeit der Nutzung. Verschleiß gibts immer 😀

      LG 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg